Einfach erklärt

Open Innovation

Was bedeutet Open Innovation?

Open Innovation bedeutet im Kern, dass alles Wissen, jede Idee, jede Entwicklung transparent mit anderen geteilt wird. Als Wissenschafterinnen vertreten wir schon aus Prinzip einen Open Innovation Ansatz. Die Wissenschaft, in ihrer Grundidee und als globales Konzept, ist das wohl größte und erfolgreichste Projekt dieser Art.

...und Betriebsgeheimnisse?

Kritikern fällt jetzt das Argument vom wirtschaftlichen Wettbewerb ein. Ein Unternehmen kann ja nicht alle seine Betriebsgeheimnisse preisgeben. Und so weit muss es ja auch nicht gehen. Wichtig ist, sich bei der Entwicklung einer neuen Idee nicht selbst zu begrenzen, indem man Geheimnishürden aufbaut. In den meisten Fällen sind diese unnötig.

Offenheit als Chance

Wirklich große und radikale Innovationen haben genug Potential, dass alle davon etwas haben. Insbesondere EPUs sowie kleine und mittlere Unternehmen sollten sich so geschickt positionieren, dass sie sich deutlich vom Mitbewerb abheben – und gleichzeitig nicht von den großen Playern an die Wand gedrückt werden. Dafür braucht man eine wirklich gute Idee, die gerade bei völliger Transparenz ihr Potential noch steigert. Und das gelingt mit einem offenen Innovationsansatz.

 

Kontakt GIZ-mo

Mag. Gloria Bottaro
info@giz-mo.at
+43 (0) 699 123 09 002